Dem Österreichischen auf der Spur – von Charles E. Ritterband

Das Verhältnis Österreichs zu den Korrespondent_innen ausländischer Medien ist seit jeher ein schwieriges. Umgekehrt auch.
Charles E. Ritterband ist Korrespondent der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ). Seine familiären Wurzeln liegen zum Teil in Wien. Trotzdem wurde seine Versetzung nach Österreich, um aus dem Schweizer Nachbarland und Ungarn zu berichten, zu einer Expeditionsreise in ein exotisches Land.
In seinem Buch „Dem Österreichischen auf der Spur“, erschienen im Böhlau Verlag, finden sich Anekdoten und Reportagen, die Charles Ritterband im Lauf der Jahre über Österreich
geschrieben hat.
Sein Stil ist besonders. Schonungslos deckt er in der Perspektive eines „Ausländers“ österreichische Eigenheiten auf, ist oft sehr scharf in Kritik und Äußerungen, bleibt aber doch in einer besonderen Art und Weise dem Land und seinen Leuten verbunden. Kaum ein anderer Journalist schafft es in scharfen und klug formulierten Sätzen Humor und Kritik, Hass und Liebe zu vereinen.
„Dem Österreichischen auf der Spur“ ist daher nicht nur eine journalistische, sondern auch eine literarische Höchstleistung.
Ich freue mich heute abend sowohl den Autor Charles E. Ritterband, als auch sein Buch „Dem Österreichischen auf der Spur“ präsentieren zu dürfen:

Dem Österreichischen auf der Spur
 
Buchpräsentation mit Charles Ritterband (NZZ)
Freitag, 11. Dezember 2009, 19:00 Uhr
Ort: Rathaus Wien, Grauer Salon (Eingang Lichtenfelsgasse, Stiege 8, Aufzug 1. Stock)
1082 Wien

Der Autor wird nicht nur lesen, sondern anschließend auch Bücher signieren. Ein hervorragendes und anregendes Weihnachtsgeschenk!

Schreibe einen Kommentar

Deine Lieblingsfarbe?
Your favourite colour?