Eurovision 2009: Rumänien, United Kingdom, Dänemark. Finnland

Gestern war viel los im Eurovisions-Europa. Auch wenn der ORF es seid Jahren verabsäumt, die Eurovision wiederzubeleben und – einfach so – eine über 50-jährige Geschichte über Bord wirft, weil er keinen Plan und keine Ideen hat, den Bewerb hierzulande zu reanimieren. Der ESC interessiert zum Glück doch auch hierzulande noch viele Menschen, einfach um gesamteuropäisch unterhalten zu werden – zwischen Trash, Kult, guter Musik und netten Kostümchen… Und so viel gesamteuropäische Unterhaltung abseits des Sports gibt es ja leider sonst nicht.Seid gestern kennen wir wieder einige Beiträge, die 2009 in Moskau antreten werden:United Kingdom:In einer Talent-Show wurde der_die Sänger_in ausgewählt. Bekannt war bereits der Komponist des Liedes: Andrew Lloyd-Webber himself! Jade heißt die Siegerin, und wird in Moskau It’s My Time singen. Wunderbarer altmodischer Kitsch as it’s best (Disney ist ein oft gehörtes Wort in ESC Foren seid gestern abend). Ich liebe das Lied schon jetzt. Und die Sängerin ist klasse! Ein UK-Sieg würde dem ESC gut tun. Und vielleicht ja auch Österreich zurück bringen. Mit der Türkei mein bisheriger Favorit!Rumänien:Elena Gheorge sing über The Balkan Girls. Ob das am Balkan gut ankommt? Rumänien wählte diesen Song gestern. Anfangs mit kleinen Anklängen an Goran Bregović, dann aber doch eine Eurotrash-Nummer. Wird wohl ein paar Punkte machen, könnte auch ins Finale kommen. Mehr traue ich dem Liedchen nicht zu. Aus Rumänien hatten wir schon bessere Beiträge, und ich hätte es dem Land ja mal gegönnt. 2009 aber eher nicht. Interessantes Detail: Das Lied war Favorit der Jury. Die Televotes hätten ein anderes Lied, eine ruhigere R&B Nummer der Blaxy Girls, ausgesucht.Dänemark:Brinck singt Believe Again. Liegt’s an mir, oder hat der junge Mann noch leichte stimmliche Probleme in den Höhen? Das Lied ist aber unaufdringlich nett. Könnte überraschen. So wie Norwegen im Vorjahr. Sieht aber auch nett aus. 🙂 Kein Sieger jedenfalls.Finnland:Waldo’s People werden Finnland vertreten. Lose Control bringt ein bisschen Prodigy versus Eurotrash-Feeling nach Moskau. In den letzten Jahren konnte fast immer ein Rock-Song die finnische Vorauswahl gewinnen. Heuer ist es Dancefloor. Aber gar nicht mal so ein schlechter… Nachdem ich es hörte, schwirrt es die ganze Zeit in meinem Kopf herum, was für den ESC mit seinen 3-Minuten-Limit unter zig Beiträgen, gar keine so schlechte Eigenschaft ist.Bisher bekannte ESC-Beiträge:AlbanienTürkeiBelarusMontenegro (Ralph Siegel!)

2 Gedanken zu „Eurovision 2009: Rumänien, United Kingdom, Dänemark. Finnland“

  1. ‚Believe‘ war letztes Jahr schon schlecht, jetzt sollen wir noch mal believen? I don’t think so.
    „Lose Control“ erinnert weniger an Prodigy sondern eher an La Bouche, auch wenn beide den gleichen Markt bedient haben, war doch das eine klever, das andere eher reissbrettartiger Kommerz. Waldo udn seine Leute haben sich nicht von den besseren inspirieren lassen.
    UK? Da wäre es Zeit, Papierkugeln auf die Bühne zu werfen und „langweilig“ zu rufen. Gut dass ich zu wohlerzogen bin, so etwas zu mache.
    Mit Grüßen aus Berlin.
    Alkis

  2. ‚Believe‘ war letztes Jahr schon schlecht, jetzt sollen wir noch mal believen? I don’t think so.
    „Lose Control“ erinnert weniger an Prodigy sondern eher an La Bouche, auch wenn beide den gleichen Markt bedient haben, war doch das eine klever, das andere eher reissbrettartiger Kommerz. Waldo udn seine Leute haben sich nicht von den besseren inspirieren lassen.
    UK? Da wäre es Zeit, Papierkugeln auf die Bühne zu werfen und „langweilig“ zu rufen. Gut dass ich zu wohlerzogen bin, so etwas zu mache.
    Mit Grüßen aus Berlin.
    Alkis

Schreibe einen Kommentar

Deine Lieblingsfarbe?
Your favourite colour?