Treten Sie zurück, Herr Martin Graf!

Das wirklich traurige an der Causa Martin Graf ist ja: Wir haben gewarnt. Die Grünen haben gewarnt, gemahnt, erinnert, recherchiert und geschrieen! Doch ein Großteil der Nationalratsabgeordnete der SPÖ und der ÖVP meinten zu Beginn der Legislaturperiode, dass Martin Graf ruhig 3. Nationalratspräsident werden könne. Und nun erfolgt die Rechnung seitens dieses Mannes, der nicht abgewählt werden kann, und schon gar nicht zurücktreten will.
Wie in diesem Land schlampig, fahrlässig und gleichgültig mit nationalsozialistischem Gedankengut umgegangen wird, ist nicht mehr zu ertragen. Martin Graf ist eine Schande für ein modernes, demokratisches, freies und aufgeklärtes Österreich. Darüber hinaus braucht Österreich dringend eine Debatte über die Grundwerte dieser Republik und des Zusammenlebens hier.
Irgendwie habe ich immer den Eindruck, dass diese Debatte aber auch von den Großparteien nicht wirklich gewollt wird. Denn, wenn wir unsere Spielregeln debattieren und definieren wollen, die Abgrenzung zu Totalitarismus, Hetze und Hass gegen Minderheiten beinhalten müsste, könnte auch der Wunsch geäußert werden, mehr Demokratie, mehr Transparenz und mehr Öffentlichkeit sei wünschenswert – und das widerstrebt wohl auch die in diesem Land immer noch alles beherrschende Proporz-Herrschaft. Man denke nur daran, dass bei der Wahl eines Automobilclubs, eines Sportklubs, einer Ambulanz oder bei welcher Außenplakatfirma man Aufträge verteilt, immer die Wahl zwischen Schwarz oder Rot fallen muss. Und irgendwie gehört das alles zusammen – es fehlt diese Identität, dieser Grundwert der Republik, dessen Repräsentant Martin Graf ist (als 3. NR-Präsident ist er auf Platz 4 Österreichs). Eine widerliche Logik, den aufgrund dieser Logik wurde Graf ja von SP und VP mitgewählt…

Eine Petition ging heute online: Martin Graf muss gehen! Bitte unterstützt diese Petition mit einer Unterschrift. HIER!

Eine sehr gute Auflistung („Best of“), was Martin Graf in den letzten Jahren alles gemacht hat, gibt es auf dem Blog The Flowers Are Gone hier. Sehr empfehlenswert!

10 Gedanken zu „Treten Sie zurück, Herr Martin Graf!“

  1. Mir sind die Grünen in den letzten Monaten am Wecker gegangen. Ich wollte euch diesmal nicht wählen. Aber ihr habt mich jetzt wieder erinnert, dass es wichtigeres gibt als Voggi. Und ich muss ehrlich sagen: Danke für Euren Einsatz gegen Rechts.

  2. Mir sind die Grünen in den letzten Monaten am Wecker gegangen. Ich wollte euch diesmal nicht wählen. Aber ihr habt mich jetzt wieder erinnert, dass es wichtigeres gibt als Voggi. Und ich muss ehrlich sagen: Danke für Euren Einsatz gegen Rechts.

  3. Graf kann ruhig 3. Nationalratspräsident bleiben, denn was er – nicht sehr diplomatisch, aber völlig berechtigt – sagte, ist fürwahr kein Grund für einen Rücktritt!

    Es stellt sich vielmehr die Frage, ob ein Kultusgemeinde-Präsident, der einen Herrn Kickl mit Goebbels vergleicht (nur zur Erinnerung: Goebbels war einer der ranghöchsten und schuldtragendsten NS-Kriegsverbrecher, der unzählige Ermordungen Andersdenkender am Gewissen hat!), und selbst nach Vorhalt, daß dieser Vergleich doch schlicht und einfach monströs ist, diesen hetzerischen Vergleich ausdrücklich nicht zurücknehmen will, in einer Leitungsfunktion einer Religionsgemeinschaft nicht fehl am Platz ist.

    Es ist bezeichnend, dass die Grün-Franktion aus fanatischem FPÖ-Hass die Hatz auf Präsident Graf zu instrumentalisieren versucht, um ihrem Ziel eines Österreich fest und unwiderruflich in linker und linksextremer Hand näherzukommen.

    Wer dieses Ziel nicht mittragen will (und ich gehe davon aus, dass dies die klare Mehrheit der Österreicher nicht wünscht), muss ganz im Gegenteil unterstützen, dass Präsident Graf bleibt.

    Deshalb gibt es eine Online-Petition:

    http://www.unzensuriert.at/

  4. Graf kann ruhig 3. Nationalratspräsident bleiben, denn was er – nicht sehr diplomatisch, aber völlig berechtigt – sagte, ist fürwahr kein Grund für einen Rücktritt!

    Es stellt sich vielmehr die Frage, ob ein Kultusgemeinde-Präsident, der einen Herrn Kickl mit Goebbels vergleicht (nur zur Erinnerung: Goebbels war einer der ranghöchsten und schuldtragendsten NS-Kriegsverbrecher, der unzählige Ermordungen Andersdenkender am Gewissen hat!), und selbst nach Vorhalt, daß dieser Vergleich doch schlicht und einfach monströs ist, diesen hetzerischen Vergleich ausdrücklich nicht zurücknehmen will, in einer Leitungsfunktion einer Religionsgemeinschaft nicht fehl am Platz ist.

    Es ist bezeichnend, dass die Grün-Franktion aus fanatischem FPÖ-Hass die Hatz auf Präsident Graf zu instrumentalisieren versucht, um ihrem Ziel eines Österreich fest und unwiderruflich in linker und linksextremer Hand näherzukommen.

    Wer dieses Ziel nicht mittragen will (und ich gehe davon aus, dass dies die klare Mehrheit der Österreicher nicht wünscht), muss ganz im Gegenteil unterstützen, dass Präsident Graf bleibt.

    Deshalb gibt es eine Online-Petition:

    http://www.unzensuriert.at/

  5. Österreicher: deine Umkehrung von Täter zu Opfer ist ekelerregend. Du beweist, wie wichtig es ist, dass Menschen mit national-nazistischen Gedankengut keine Rolle spielen dürfen, schon gar keine staatstragenden. Wie die FP hetzt, selbst Normen definiert und gegen alles andere ist, egal ob gegen Lesben und Schwule, Juden, Migranten ist gefährlich, primitiv, und schafft, dass in diesem Land ein friedliches Miteinander zu einem feindseligen Gegeneinander wird. Ihr seid die Schande Österreichs. Eine Österreicherin.

  6. Österreicher: deine Umkehrung von Täter zu Opfer ist ekelerregend. Du beweist, wie wichtig es ist, dass Menschen mit national-nazistischen Gedankengut keine Rolle spielen dürfen, schon gar keine staatstragenden. Wie die FP hetzt, selbst Normen definiert und gegen alles andere ist, egal ob gegen Lesben und Schwule, Juden, Migranten ist gefährlich, primitiv, und schafft, dass in diesem Land ein friedliches Miteinander zu einem feindseligen Gegeneinander wird. Ihr seid die Schande Österreichs. Eine Österreicherin.

  7. Sylvia: deine Umkehrung von Opfern zu Tätern ist ekelerregend. Du beweist, wie wichtig es ist, dass Menschen mit grün-linkem Gedankengut keine Rolle spielen dürfen, schon gar keine staatstragende. Wie die Linke hetzt, selbst Normen definiert und gegen alles andere ist, egal ob gegen Familien, Katholiken, Einheimische ist gefährlich, primitiv, und schafft, dass in diesem Land ein friedliches Miteinander zu einem feindseligen Gegeneinander wird. Ihr seid die Schande Österreichs. Ein Österreicher.

    Na, wie gefällt dir das?

    Kleine Anmerkung (für diejenigen, die die Bedeutung der Mutation nicht verstehen können oder wollen): vielleicht sind hier und in anderen, ähnlichen Foren ein paar Leute allzusehr davon überzeugt, dass sie die gaaanz richtigen, gaaanz toleranten, gaaanz totalen Gutmenschen sind. Und alle, die das nicht so sehen, eh nur Neonazis.

    Eine Anregung: wie wäre es, einmal darüber nachzudenken, ob ihr selbst euren ach so teuren Idealen gerecht werdet — oder ob ihr nicht vielleicht bloß selbstgerecht seid.

    Pauschalisierende Hetze (wie z.B. dein obiges Posting) wird mich und viele andere nämlich nicht wirklich davon überzeugen, dass euer Standpunkt so 100{6f8c26ad3fabc3ab9e5403d0d68a89bc5a2f8a366172fd8ffa8095b282dbc8a7} richtig ist, wie ihr tut …

  8. Sylvia: deine Umkehrung von Opfern zu Tätern ist ekelerregend. Du beweist, wie wichtig es ist, dass Menschen mit grün-linkem Gedankengut keine Rolle spielen dürfen, schon gar keine staatstragende. Wie die Linke hetzt, selbst Normen definiert und gegen alles andere ist, egal ob gegen Familien, Katholiken, Einheimische ist gefährlich, primitiv, und schafft, dass in diesem Land ein friedliches Miteinander zu einem feindseligen Gegeneinander wird. Ihr seid die Schande Österreichs. Ein Österreicher.

    Na, wie gefällt dir das?

    Kleine Anmerkung (für diejenigen, die die Bedeutung der Mutation nicht verstehen können oder wollen): vielleicht sind hier und in anderen, ähnlichen Foren ein paar Leute allzusehr davon überzeugt, dass sie die gaaanz richtigen, gaaanz toleranten, gaaanz totalen Gutmenschen sind. Und alle, die das nicht so sehen, eh nur Neonazis.

    Eine Anregung: wie wäre es, einmal darüber nachzudenken, ob ihr selbst euren ach so teuren Idealen gerecht werdet — oder ob ihr nicht vielleicht bloß selbstgerecht seid.

    Pauschalisierende Hetze (wie z.B. dein obiges Posting) wird mich und viele andere nämlich nicht wirklich davon überzeugen, dass euer Standpunkt so 100{6f8c26ad3fabc3ab9e5403d0d68a89bc5a2f8a366172fd8ffa8095b282dbc8a7} richtig ist, wie ihr tut …

Schreibe einen Kommentar

Deine Lieblingsfarbe?
Your favourite colour?