ÖVP, Bandion Ortner, Pröll, Faymann & Co: Ich hab da was für euch!

Nachdem heute in der österreichischen Tageszeitung Österreich dieser Artikel erschien, scheint es klar: Lesben und Schwule dürfen ihre Partnerschaften demnächst auf zumindest manchen wenigen Standesämter eingehen. Nicht auf alle! Wo kämen wir denn da hin? Das dulden die ÖVP-Bürgermeister_innen nicht.Und jetzt glaubt bloß nicht, dass Lesben und Schwule auch noch selbst aufs Standesamt gehen dürfen! Igitt, dachten sich da die VP-Granden. Die küssen sich ja dort auch noch… Also: Brief ans Standesamt schicken und die Geschichte ist erledigt.Und gab’s da nicht noch einen Koalitionspartner, der uns die komplette Gleichstellung (okay, ohne Adoption) versprach? Was meinte der Obmann einer NGO nochmal in einem Kommentar hier, der sich gleich in der Geschichte unterhalb befindet? Und wie war das mit einer einstmals groß medial inszenierten Perspektivengruppe der ÖVP, dessen Leiter heute Parteichef geworden ist? Schnee von gestern.Lesben und Schwule werden ein bissl gleichgestellt. Dafür aber unter der Tuchent, im Versteck, ab ins Kastl mit denen!Unsere Reaktion der Grünen Andersrum findet sich jedenfalls hier, die von Ulrike Lunacek hier. Zudem bloggen think outside your box, Alte Knacker (aus der Sicht eines Heteros) und Edith Schmied dazu. Einen Bericht gibt es auch auf ggg.at.Für die ÖVP, Bandion-Ortner, Pröll und den stets dazu schweigenden (aber bestimmt lächelnden) Faymann: Ich hab da was für euch, was die Gefühlslage der Lesben und Schwule dieses Landes wohl am besten ausdrückt:

18 Gedanken zu „ÖVP, Bandion Ortner, Pröll, Faymann & Co: Ich hab da was für euch!“

  1. Also mir fehlen schlicht die Worte – ich bin tatsächlich sprachlos.
    Mit vielem hatte ich gerechenet, aber das ist jetzt einfach nur unglaublich.

  2. Also mir fehlen schlicht die Worte – ich bin tatsächlich sprachlos.
    Mit vielem hatte ich gerechenet, aber das ist jetzt einfach nur unglaublich.

  3. Vielleicht begeben Sie sich zurück nach Holland Herr Schreuder dort können Sie Ihre Perversitäten ungestört ausleben!

  4. Vielleicht begeben Sie sich zurück nach Holland Herr Schreuder dort können Sie Ihre Perversitäten ungestört ausleben!

  5. Gestern träumte ich, es wäre Nationalratswahl und die ÖVP würde die Absolute gewinnen. Es war furchtbar: Schuluniformen, Lokale mussten um 12 schließen, rigorose Aufnahmetests an jeder Uni und FH, noch weniger lohn für frauen (als anreiz künftig als haus- und kindermädchen zu leben!), natürlich die Verschärfung der Fristenlösung und die Verbannung jedes Österreichers und jeder Österreicherin vom gesellschaftlichen Leben, wenn er/sie nicht dem Dogma des ÖVP-Leitbilds entspricht… Ich bekomme jetz noch das Gruseln, wenn ich an die Masse von egoistischen, verklempten, spießigen Wichtigtuer denke, die jeden Farbfleck der Individualität in ihrer grauen, langweiligen spießerwelt verfluchen und alles was Anders ist zerstören oder unterdrücken wollen.
    Da kann mann wirklich nur mehr sagen fuck you! fuck you very, very much!

  6. Gestern träumte ich, es wäre Nationalratswahl und die ÖVP würde die Absolute gewinnen. Es war furchtbar: Schuluniformen, Lokale mussten um 12 schließen, rigorose Aufnahmetests an jeder Uni und FH, noch weniger lohn für frauen (als anreiz künftig als haus- und kindermädchen zu leben!), natürlich die Verschärfung der Fristenlösung und die Verbannung jedes Österreichers und jeder Österreicherin vom gesellschaftlichen Leben, wenn er/sie nicht dem Dogma des ÖVP-Leitbilds entspricht… Ich bekomme jetz noch das Gruseln, wenn ich an die Masse von egoistischen, verklempten, spießigen Wichtigtuer denke, die jeden Farbfleck der Individualität in ihrer grauen, langweiligen spießerwelt verfluchen und alles was Anders ist zerstören oder unterdrücken wollen.
    Da kann mann wirklich nur mehr sagen fuck you! fuck you very, very much!

  7. > Also: Brief ans Standesamt schicken und die Geschichte ist erledigt.

    Falls das wirklich so kommt, bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis ein Hetero-Paar auf Gleichbehandlung klagt. Den Weg aufs Standesamt und den damit verbundenen Aufwand (Terminkoordination mit den Trauzeug_innen, Abwesenheit vom Arbeitsplatz, Taxi, festliche Kleidung usw) würden sich nämlich manche gerne ersparen.

    Also: Wenn Trauung per eingeschriebenem Brief, dann für alle die das wollen. Wenn mehr oder weniger festliche Zeremonie am Standesamt, dann auch für alle die das wollen.

    lg,
    jutta

  8. > Also: Brief ans Standesamt schicken und die Geschichte ist erledigt.

    Falls das wirklich so kommt, bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis ein Hetero-Paar auf Gleichbehandlung klagt. Den Weg aufs Standesamt und den damit verbundenen Aufwand (Terminkoordination mit den Trauzeug_innen, Abwesenheit vom Arbeitsplatz, Taxi, festliche Kleidung usw) würden sich nämlich manche gerne ersparen.

    Also: Wenn Trauung per eingeschriebenem Brief, dann für alle die das wollen. Wenn mehr oder weniger festliche Zeremonie am Standesamt, dann auch für alle die das wollen.

    lg,
    jutta

  9. Der ideale Ort für Homo-"Hochzeiten" wären Schweineställe. Dann könnten sich die frisch getrauten Sodomiten gleich mit den anwesenden Tieren paaren.

  10. Der ideale Ort für Homo-"Hochzeiten" wären Schweineställe. Dann könnten sich die frisch getrauten Sodomiten gleich mit den anwesenden Tieren paaren.

  11. @anonym 1&2: Nau, hat die Anstalt wieder Ausgang genehmigt? Oder sind nur die Tabletten ausgegangen?

  12. @anonym 1&2: Nau, hat die Anstalt wieder Ausgang genehmigt? Oder sind nur die Tabletten ausgegangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine Lieblingsfarbe?
Your favourite colour?